Gesprächsstoff am Küchentisch

Tönnies-Elterntag informiert Azubi-Eltern

Im mittlerweile dritten Jahr fand für die Tönnies Auszubildende am vergangenen Wochenende ein Elterntag statt. Knapp 60 Eltern und Angehörige von Azubis kamen in das Werk nach Rheda-Wiedenbrück, um sich über den Stand der Ausbildung und das Leben im Betrieb zu informieren.

Ohne Berichte über Schulnoten, dafür mit viel Leidenschaft wurde den Eltern von den Ausbildungsleitern erklärt, was ihre Kinder im Betrieb lernen. Egal ob Berufskraftfahrer, Bürokaufmann oder Fachkraft für Lebensmitteltechnik, auf diese Weise erfahren die Eltern mehr über die Ausbildung ihrer Kinder. Vor allem lernen sie die Atmosphäre, die Ausbilder und den Orte persönlich kennen, an denen ihre Kinder täglich ihre Ausbildung absolvieren.

Nach der Vorstellung der Ausbilder ging es direkt in den Betrieb. Beeindruckt von Logistik, Sicherheit und Qualitätsstandards zeigten die Ausbilder den Eltern die Arbeitsplätze ihrer Kinder und erklärten ihre täglichen Aufgaben. „Ausbildung heißt natürlich auch Lernen fürs Leben, deswegen wollen wir unseren Azubis mehr mitgeben, als das rein Fachliche“, betont Jasmin Selle aus dem Bereich Human Ressources bei Tönnies. „Die Eltern sind immer wieder begeistert wenn sie sehen und spüren, dass ihre Kinder hier in die Verantwortung genommen werden.“

Der Elterntag fand an diesem Wochenende zum sechsten-Mal statt und gibt den Eltern und Angehörigen zweimal im Jahr die Gelegenheit den Ausbildungsbetrieb ihrer Kinder persönlich kennenzulernen. Im Gespräch mit den Ausbildern, anderen Eltern und Freunden werden Erfahrungen ausgetauscht.